Warenkorb

Abschliessen

Nanotech in Kosmetik

Nanotech in Kosmetik
Gepostet am

 

Die Nanotechnologie ist einer der vielversprechendsten technologischen Entwicklungen des 21. Jahrhunderts und hat bereits begonnen, die Kosmetikindustrie zu revolutionieren.

Was sind Nanopartikel?

Nanopartikel sind kleine Teilchen von Substanzen mit einer Größe von 1 bis 100 Nanometer. Zum Vergleich: ein Nanometer (Tausendstel eines Millimeters) entspricht ungefähr der Breite der menschlichen DNA!

Nanopartikel haben gegenüber ihren "normalen" chemischen Formen zwei Vorteile: 1. Substanzen können sich in Nanopartikeln verpackt anders verhalten, 2. Aufgrund ihrer Größe können sie besser in die Haut eindringen als herkömmliche Inhaltsstoffe.

Nanopartikel kommen in verschiedenen Formen:

  • Liposomen und Nanokapseln: Winzige Träger, bei denen der Wirkstoff in einer biologisch abbaubaren, biokompatiblen und nichttoxischen Kapsel eingeschlossen ist. Die Kapsel ermöglicht eine bessere Absorption und schützt gleichzeitig die physikalischen und chemischen Eigenschaften der Wirkstoffe, wenn sie in Wasser aufgelöst werden. Die erste auf Nanokapseln basierende Kosmetik wurde 1995 von L'Oréal auf den Markt gebracht. Eine der neuesten Innovationen wurde in 2010 von Yonelle patentiert. Du kannst hier mehr darüber lesen.
  • Feste Nanopartikel und Nanokristalle: Hier der Inhaltsstoff in kristallisierter Form, der in einer Kapsel eingeschlossen ist, und die Grösse kann so klein wie 10 nm sein
  • Dendrimere: die extrem kleinen Mitglieder der Nanopartikelfamilie mit einer Größe zwischen 2 und 10 nm. L'Oréal, Unilever und The Dow Chemical Company besitzen mehrere Patente zur Verwendung von Dendrimeren in Kosmetika.
  • Nanogold und Nanosilber: Ihre antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften sind bekannt und werden häufig in Kosmetika verwendet
  • Fulleren: das neueste Mitglied der Nanopartikelfamilie. Sie sind im Grunde genommen Nano-Wirkstoffe. Für ihre Entdeckung erhielt Sir Harry Kroto in1996 den Nobelpreis für Chemie. Fulleren hat extrem effiziente antioxidative Eigenschaften, die über 170-mal besser sind als einfaches Vitamin C.

In welchen Hautpflegeprodukten werden Nanopartikel verwendet?

 

Feuchtigkeitspflege

Stratum corneum (Hornzellschicht) ist die obere Schicht der Epidermis und die primäre Barriere der Haut, deren Hauptzweck darin besteht, den Körper zu beschützen. Wasser aus dem Stratum corneum wird schnell verdunstet und führt zur Austrocknung.

Die meisten Feuchtigkeitsspender bilden eine Schicht auf der Hautebene, die Feuchtigkeit anbindet. Nanopartikel können sowohl in das Stratum corneum als auch in die anderen Epidermis-Schichten gelangen und die Haut von innen mit Feuchtigkeit versorgen.

 

 

Sonnenschutz

Eine ziemlich bekannte Anwendung von Nanokristallen sind physikalische Sonnenschutzmittel wie Titandioxid und Zinkoxid. Sie reflektieren sowohl UV-A- als auch UV-B-Strahlen und wurden von der EU und der FDA als die sicherste Sonnenschutzform in Kosmetika bezeichnet.

 

Anti-Aging-Produkte

Wahrscheinlich das am häufigsten verwendete Gebiet für Nanotechnologie in der Kosmetikindustrie. Alterung der Haut hat viel mit dem Kollagenverlust in der Dermis sowie Feuchtigkeitsverlust in der Epidermis zu tun. Um diese Eigenschaften der Haut wiederaufzubauen oder zu bewahren, werden Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, Vitamin A (Retinol) und Vitamin C in Nanokapseln verwendet.

 

Kontroversen und Sicherheit

Wie bei neuen Entdeckungen und Inhaltsstoffen in der Kosmetikindustrie allgemein üblich ist, gibt es natürlich Kontroversen um Nanopartikel auch. In der EU, in den USA und in einer zunehmenden Anzahl anderer Länder ist die Verwendung von Nanopartikeln in Kosmetika streng reguliert und jedes Produkt muss vor der Markteinführung einer spezifischen Zulassung unterzogen werden.

In ihrer Form, Konzentration und Verwendung in der Hautpflege erweisen sich Nanopartikel als nicht schädlich und ermöglichen eine verbesserte Wirksamkeit und Funktionalität des Produktes.

Wichtig: Produkte mit Nanopartikeln immer auf gereinigte Haut auftragen! Andernfalls bleiben die Nanopartikel stecken, bevor sie die Haut überhaupt erreichen.

 

Unsere Produkte mit Nanotech

 

Yonelle

Yonelle’s Produktlinien basieren auf patentierten NANODISCS ™, die 10-40 nm groß sind und die Epidermis bis zu 14 Schichten tief durchdringen können!

  • Biofusion Linie: 3 verschiedene super stabile Vitamin C in Nanokapseln
         
  • H2O Infusion Linie: 6 verschiedene Formen der Hyaluronsäure in Nanokapseln
         
  • Infusion Linie: Retinol in Nanokapseln
         

     

    J.One

    Alle J.One Produkte werden mit Fulleren für eine jugendliche und gesund aussehende Haut formuliert.

                

      0 Kommentare

      Kommentar hinterlassen

      Jeder Kommentar wird von uns moderiert und veröffentlicht.

      Hoi!

      Abonniere unseren Newsletter und erhalte 10% Rabatt bei deiner nächsten Bestellung!